5. Kartenwochen 2014

Auf Humboldts Spuren

Die vom Forschungszentrum und der Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt veranstalteten Gothaer Kartenwochen bringen in diesem Jahr zum fünften Mal die kartographischen Traditionen Gothas in das Bewusstsein der Öffentlichkeit. Ihr bedeutendstes Zeugnis ist die Sammlung Perthes, die aus den historischen Überlieferungen des Verlages Justus Perthes hervorging. Die Sammlung wurde mit Unterstützung der Länder vom Freistaat Thüringen erworben und wird seit 2003 von der Forschungsbibliothek Gotha bewahrt, betreut und erschlossen.
Anspruch der Kartenwochen ist es, eine wissenschaftlich und kulturell interessierte Öffentlichkeit mit dem Reichtum und Potenzial sowie den neuesten Forschungen zu ihren Beständen bekannt zu machen. Thematischer Schwerpunkt ist in diesem Jahr ist der Einfluss Alexander von Humboldts auf Forschungsreisende im 19. Jahrhundert. Humboldt gilt als einer der einflussreichsten Naturforscher der 19. Jahrhunderts. Er diente vielen Forschungsreisenden als Vorbild, auf das sie sich beriefen, und er regte auch einzelne Forschungsreisen selbst an. Dies wird am Beispiel der Brüder Schlagintweit, die Indien und den Himalaya bereisten, Heinrich Barths, der Zentralafrika erforschte, und Hans Meyers, der den Kilimandscharo bestieg, veranschaulicht. Humboldts Einfluss äußert sich zum einen in bestimmten Forschungsinteressen wie die Hochgebirgsforschung oder die Pflanzengeographie, zum anderen in der Verwendung sämtlicher zur Verfügung stehender Medien. Gezeigt wird, wie die die Wissenschaftler ihre neuen geographischen Kenntnisse in Karten veröffentlichten und wie sie Zeichnungen, Aquarelle und Fotografien nutzten, um die Ergebnisse ihrer Forschungen plastisch vor Augen zu führen.

Die 5. Gothaer Kartenwochen finden vom 13. Oktober bis 23. November 2014 statt, das ausführliche Programm finden Sie außerdem in einem übersichtlichen Flyer zusammengestellt (PDF, 500 kB).

Kartenwochen2014

Veranstaltungen

  • Montag, 13. Oktober, 18.15 Uhr | Eröffnung der 5. Gothaer Kartenwochen mit Festvortrag „Kartografien (aus) der Bewegung. Alexander von Humboldts Lebenswissenschaft“
    Prof. Dr. Ottmar Ette, Potsdam
    Ort: Spiegelsaal der Forschungsbibliothek Gotha
  • Dienstag, 14. Oktober, bis Sonntag, 23. November
    Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr
    Ausstellung zu den 5. Gothaer Kartenwochen „Auf Humboldts Spuren“
    Ort: Spiegelsaal der Forschungsbibliothek Gotha
  • Donnerstag, 23. Oktober, 18.15 Uhr | Vortrag
    „Intermediaries and the archive of exploration: hidden histories?“
    Prof. Felix Driver FBA AcSS, London
    Ort: Spiegelsaal der Forschungsbibliothek Gotha
  • Mittwoch, 29. Oktober, 18.15 Uhr | Vortrag
    „Heinrich Barth als Reisender und Gelehrter in Afrika“
    Prof. Dr. Gerd Spittler, Bayreuth
    Ort: Spiegelsaal der Forschungsbibliothek Gotha
  • Donnerstag, 6. November, bis Freitag, 7. November | Internationaler Workshop
    Revisiting Humboldtian Science
    Veranstalter: Prof. Dr. Iris Schröder, Forschungszentrum Gotha; Dr. Nils Güttler, ETH Zürich
    Ort: HEK der Forschungsbibliothek Gotha
  • Donnerstag, 6. November, 18.15 Uhr | Vortrag im Rahmen des Internationalen Workshops „Revisiting Humboldtian Science“ – „Born to go wild. Abenteurer, Missionare, Forscherinnen und andere Reisende im 19. Jahrhundert“
    Prof. Dr. Rebekka Habermas, Göttingen
  • Mittwoch, 12. November, 18.15 Uhr | Lesung
    „Auf Humboldts Spuren. Eine Lesung aus Reiseberichten und Tagebüchern“
    Ort: Spiegelsaal der Forschungsbibliothek Gotha
  • Mittwoch, 19. November,  18.15 Uhr | Buchpräsentation „Das Heilige Land in Gotha“ und Festvortrag „Geld, Geduld, Glaube – Die Reise zum Heiligen Grab nach Zeugnissen in Gotha“
    Prof. Dr. Folker Reichert, Stuttgart
    Veranstalter: Forschungsbibliothek Gotha, Leibniz-Institut für Länderkunde, Leipzig gefördert von der German-Israeli Foundation for Scientific Research and Development
    Ort: Spiegelsaal der Forschungsbibliothek Gotha

Das Programm kann auch als Zusammenfassung (pdf) heruntergeladen werden.

Alle Veranstaltungen mit freundlicher Unterstützung des Freundeskreises der Forschungsbibliothek Gotha e.V.

Veranstalter: Forschungsbibliothek / Forschungszentrum Gotha

Stand: 24. August 2014

Advertisements