ORF sendet kleine Reihe über Asienforscher Sven Hedin

Vor 90 Jahren fiel der Startschuss für eine der ungewöhnlichsten Landexpeditionen: Dem 62-jährigen schwedischen Asienforscher Sven Hedin war es endlich gelungen, seine vierte und größte Expedition auf die Beine zu stellen, die alle vorherigen weit übertrumpfen und sich ganz grundsätzlich von ihren Vorgängern unterscheiden sollte. Die Zeit der heroischen Einzelreisenden, die mit Alexander von Humboldt begann, war endgültig besiegelt. Hedin führte jetzt ein Wissenschaftlerteam aus Topografen, Geologen, Meteorologen und Archäologen an – eine „wandernde Universität“, als dessen „Rektor“ er sich vornehmlich um die Organisation und Finanzierung des Unternehmens kümmern musste. Seine Sponsoren vor allem in Schweden, Deutschland und China verbanden ganz konkrete Aufträge mit ihrem Engagement. Der Schwerpunkt lag bei den Möglichkeiten der infrastrukturellen Erschließung Innerasiens. So gigantisch die Expedition angelegt war, so kolossal sollte ihre wissenschaftliche Ausbeutung werden – gleich einem Vermächtnis.

Der Asienforscher Sven Hedin. (Copyright: Forschungsbibliothek Gotha)

An diesem Vermächtnis hatte auch das Verlagshaus Justus Perthes in Gotha einen nicht geringen Anteil. Denn zu den letzten großen Forschungsreisenden, die mit dem Verlag in reger Verbindung standen, gehörte eben der schwedische Asienforscher Sven Hedin, der seit seiner ersten großen Expedition 1897 seine wissenschaftlichen Karten fast ausschließlich in Gotha herstellen ließ. Diese recht enge Zusammenarbeit zwischen Forscher, Verleger und Kartografen dokumentiert sich bis heute in den Materialien der Sammlung Perthes der Forschungsbibliothek Gotha.

Das ORF-Radio Ö1 widmet sich nun in seiner Sendereihe „Betriff: Geschichte“ diesem Thema. In fünf kleinen Episoden erzählt Sven Ballenthin, Mitarbeiter in der Forschungsbibliothek Gotha der Uni Erfurt, von den Schwierigkeiten, Erfolgen und Auswirkungen dieser Expedition. Das Ganze ist live zu hören vom 8. bis zu 12. Mai 2017 jeweils von 17.55 bis 18 Uhr auf http://oe1.orf.at/ oder im Podcasts http://oe1.orf.at/betrifftgeschichte.

Advertisements

Über sammlungperthes

Sammlung Perthes Gotha
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Projekte, Service veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.