12. Internationale Atlastage „200 Jahre Stielers Hand-Atlas“

Zum zweiten Mal nach 2008 ist Gotha Treffpunkt der „Internationalen Atlastage“, die von der Evangelischen Akademie Villigst und dem Pangaea Institut Schwerte in Verbindung mit der Forschungsbibliothek Gotha veranstaltet werden. Atlantensammler und Fachleute werden sich vom Donnerstag, 6. April 2017 bis Sonntag, 9. April 2017 mit „Stielers Hand-Atlas“ beschäftigen, dessen erste Karten 1817 erschienen.

Stielers Hand-Atlas, 10. Ausgabe (Hundertjahrausgabe), von Grund auf neu bearbeitet unter der Leitung von Hermann Haack, Gotha 1921 –1925, Einbanddecke von Hugo Steiner-Prag © Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt

Höhepunkt der Atlastage bilden die Vorträge am Samstag, dem 8. April 2017. Dr. Werner Stams, Radebeul, wird aus seinen langjährigen Forschungen zu Adolf Stielers letztem Werk, die „Karte von Deutschland“ (1836) berichten. Prof. Dr. Imre Josef Demhardt, Arlington/Texas, wendet sich „Petermann vor Petermann“ zu. Im Fokus seines Vortrages stehen fünf Atlanten, die August Petermann während seines Aufenthaltes in Schottland und England zwischen 1846 und 1855 schuf. Acht Sammler werden zudem in- und ausländische Stieler-Ausgaben von 1817 bis 1944 vorstellen.
Ort der Veranstaltung ist das Orangenhaus in Gotha – unweit der Justus-Perthes-Straße in Gotha. Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung möglich unter pan@schwerte.de. Es wird eine Tagungsgebühr von 20 Euro erhoben. Beachten Sie bitte auch das Programm:

Programm_200_Jahre_Stielers_Handatlas (PDF)

Advertisements

Über sammlungperthes

Sammlung Perthes Gotha
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Projekte, Vorträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.