Werbung für einen Bestseller

Im Rahmen der „6. Gothaer Kartenwochen“ wird am 15. Oktober 2015 Jürgen Espenhorst ein weitgehend unbekanntes Kapitel der Geschichte des Stieler Hand-Atlas aufschlagen, dem die diesjährige Ausstellung zu den „6. Gothaer Kartenwochen“ gewidmet ist.
Für einen Bestseller braucht man nicht nur eine gute Geschichte. Ohne Werbung geht es nicht! Beim später weltberühmten Handatlas aus Gotha war das nicht anders. Während über die Kartographie des Stieler schon viel geforscht wurde, werden jetzt auch die tieferen Hintergründe seines Erfolges erhellt. In seinem Vortrag „Das unbekannte Drumherum. Titelei und Texte zum Stieler“ wird Jürgen Espenhorst in jene Texte einführen, die ein zentrales, aber bisher wenig beachtetes Beleitelement von modernen Handatlanten und insbesondere des Stieler waren. In diesen, zumeist umfangreichen Texten legten die Kartographen des Stieler Hand-Atlas die Hintergründe ihrer Kartendarstellungen dar. Dieses „Drumherum“ ist eine grundlegende Quelle für die Entstehungsgeschichte des Stieler und seiner Karten.

Jürgen Espenhorst ist Leiter des Pangaea Verlages in Schwerte. Er forscht seit über 30 Jahren zum Stieler, zu dem er mehrere Handbücher vorlegt hat. Er publiziert zur jüngeren Geschichte der Kartographie und bezieht dabei auch deren gesellschaftliches Umfeld und soziale Beziehungen ein.

Nach dem Vortrag ist Herr Espenhorst gern bereit, mitgebrachtes kartographisches Material zu begutachten. Dazu reichen gegebenenfalls auch Fotos aus.

Der Vortrag findet ab 18.15 Uhr im Spiegelsaal der Forschungsbibliothek Gotha statt. Der Eintritt ist frei. Der Freundeskreis der Forschungsbibliothek Gotha e.V. lädt anschließend zu einem Empfang ein.

Advertisements

Über sammlungperthes

Sammlung Perthes Gotha
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Service, Vorträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.